Montessori-Material zur Satzanalyse



 Die Satzzerlegung erfolgt in drei Stufen:

-> Jagd nach dem Prädikat -> Fragen nach Satzteilen kennenlernen mit Hilfe der Sterntabelle -> Arbeit mit losen Pfeilen und Kreisen (zur Verdeutlichung der verschiedenen Satzteile) mit Hilfe der Grünen und Weißen Serie

 

Auch bei der Satzanalyse gilt das Prinzip der "Isolierung der Schwierigkeit".  (1. Prädikat finden - Jagd nach dem Prädikat, 2. Subjekt finden - Lernen, die Frage "Wer?" zu stellen, 3. Objekt finden - Lernen, die Frage "Wen?" zu stellen.)

 

Wichtig hierbei ist: Die Fragen müssen vom Prädikat aus gestellt werden und das Kind soll bestenfalls selbst herausfinden, welche Fragen die wichtigsten sind. Erst danach folgt die eigentliche Satzanalyse!

 

 

Jagd nach dem Prädikat

1.

"Ich schreibe dir mal was auf und du machst das dann ... das kennst du ja schon!" Ich schreib mit Bleistift zum Beispiel: Summe wie eine Hummel. -> Kind summt. "Ich schreib dir mal noch was auf." Runzle dir Stirn. -> Kind runzelt die Stirn. Es folgen weitere Beispiele der Art ... Tippe mit dem Finger an die Stirn ... usw.

 

"Welches Wort sagt dir, was du tun sollst?" -> Summe. Ich lege über das Wort "Summe" eine rote Scheibe (aus Holz oder Plastik). "Über alle Wörter, die dir sagen, was du tust, legst du jetzt eine rote Scheibe." -> Kind legt die roten Scheiben über die entsprechenden Wörter.

 

 

Weitere Übungen:

Vorbereitete Sätze mit einem Prädikat.

2.

Wieder schreibe ich dem Kind einen Auftrag auf, zum Beispiel: Schließe die Augen und schnarche. -> Kind führt die Aufträge durch. Oder: Hole tief Luft und zähle bis zehn. Auch hier führt das Kind die Aktionen aus. "Welches Wort sagt dir hier, was du tun sollst?" -> Bestenfalls nennt das Kind nun zwei Prädikate, wenn nicht, muss ich es darauf hinweisen, dass es zwei Aktivitäten gibt, die durchgeführt werden. "Kannst du auch hier die roten Scheiben über die Wörter legen, die dir sagen, was du tun sollst?" -> Kind legt rote Scheiben über die Wörter.

 

 

Weitere Übungen:

Vorbereitete Sätze mit zwei Prädikaten.

 

Es folgen weitere Übungen mit drei Prädikaten und anspruchsvollen Sätzen aus der Kinderliteratur.


Sterntabelle - Satzaufbau

Ziel:

Aufbau des Satzes erfahren

 

"Nenn mir mal ein Wort, das man tun kann!" -> Das Kind nennt zum Beispiel lachen. Ich schreibe das Wort lachen auf einen kleinen Zettel und lege es auf den roten Kreis in der Mitter der Sterntabelle. 

 

 

"Sag mir mal jemanden, der lachen kann!" - Kind sagt zum Beispiel Oma. "Schreibst du das mal auf?" Das Kind schreibt auf und ich lege den Zettel auf den schwarzen Kreis links neben dem Pfeil Wer? Was? und frage: "Wer lacht?" -> Oma. "Oma lachen?!" -> Oma lacht. "Das schreiben wir mal auf die Rückseite von lachen!"

Gemeinsam geht man den Satzstern nun mit dem Kind im Uhrzeigersinn durch. Hier ist es noch nicht wichtig, dass es zunächst auf Subjekt, Prädikat und Objekt ankommt, sondern dass das Kind erkennt, wie ein Satz aufgebaut wird.

 

"Wie lacht Oma" -> laut

- Oma lacht laut.

 

 

 

"Wann lacht Oma laut?" -> abends .

- Oma lacht abends laut.

 

 

 

"Wo lacht Oma abends laut?" -> im Bad

- Oma lacht abends laut im Bad.

"Wem lacht Oma?" -> geht nicht

"Wen? Was lacht Oma?" -> geht nicht

"Wessen lacht Oma?" -> geht nicht

 

"Warum lacht Oma abends laut im Bad?" -> weil ich ihr einen Witz erzählt habe

- Oma lacht abends im Bad laut, weil ich ihr einen Witz erzählt habe.

 

Auch die Fragen nach Womit? und Wozu? können hier nicht gut beantwortet werden. Es ist auch nicht nötig, einen Satz zu finden, der möglichst alle Pfeile abdeckt.

 

Nun werden alle Wortstreifen vom Satzstern genommen und gemischt. Ich fordere das Kind auf, aus den Wörtern einen Satz zu legen. Das Kind legt einen Satz und liest diesen vor, z.B. Oma lacht abends laut im Bad, weil ich ihr einen Witz erzählt habe. "Kann man dieses Satz auch anders legen?" -> Abends lacht Oma im Bad laut, weil ich ihr einen Witz erzählt habe. Ich bitte das Kind, viele verschiedene Möglichkeiten zu legen und frage es im Anschluss: "Fällt dir etwas auf?" -> lacht bleibt immer an gleicher / zweiter Stelle. (Kommt das Kind nicht alleine darauf, weise ich es darauf hin.) "Prima. Kann ich lacht auch an den Anfang stellen? -> Das Kind bildet einen Satz und wird feststellen, dass es nun eine Frage gebildet hat.


Erste Arbeit mit Pfeilen und Kreisen / grüne Serie

Ziel:

Bewusstwerden der Funktion der Satzgliedern Prädikat, Subjekt, Objekt

 

Erste Einführung:

Aus dem ersten (oder kleinen) Kasten zur Satzanalyse nehme ich einen roten Kreis, einen größeren schwarzen Kreis und einen schwarzen Pfeil (hat man den ersten Kasten, enthält dieser keine anderen Symbole) und ordnet sie wie folgt an (alte Ordnung):

 

 

"Den roten Kreis kennst du ja schon! Dazu kommt jetzt ein schwarzer Pfeil und ein schwarzer Kreis." Ich schreibe auf einen Papierstreifen: Die Kerze brennt. "Welches Wort sagt dir, was getan wird?" -> brennt. Ich schneide brennt ab und lege es auf den roten Kreis. Ich frage das Kind: "Was brennt?" -> die Kerze. "Genau. Das legst du jetzt immer auf den großen schwarzen Kreis. Und weil wir fragen 'wer oder was etwas tut' zeigt der schwarze Pfeil immer vom roten Kreis zum schwarzen Kreis." Ich ordne die Kreise und den Pfeil entsprechend an.

 

montessori satzanalyse

 

Weitere Übungen:

Vorbereitete Sätze mit einem Prädikat und einem Subjekt zum Zerschneiden aus der grünen Serie. Mit eine Satzsymbolschablone zeichnet das Kind die Symbole in ein Heft und klebt die zerschnittenen Satzteile auf die Symbole. Arbeitet das Kind alleine, bekommt es den Kasten mit den beschrifteten Pfeilen (Wer? Was?).

satzanalyse, maria montessori, grüne serie
Grüne Serie 1

Zwei Subjekte:

Ich lege die Symbole in die alte Ordnung und lege einen weiteren Pfeil und Kreis hinzu. Auf einen Papierstreifen schreibe ich: Paul und Paula lachen. "Was wird getan?"-> lachen. Das Kind schneidet lachen ab und legt es auf den roten Kreis. "Gut. Und wer lacht?" -> Paul und Paula. "Genau. Schneide die beiden Wörter einzeln ab. Das Wörtchen 'und' können wir zwischen die Kreise legen." Ich ordne die Pfeile wie folgt an:

Weitere Übungen:

Vorbereitete Sätze mit einem Prädikat und einem Subjekt zum Zerschneiden aus der grünen Serie. Mit eine Satzsymbolschablone zeichnet das Kind die Symbole in ein Heft und klebt die zerschnittenen Satzteile auf die Symbole. Arbeitet das Kind alleine, bekommt es den Kasten mit den beschrifteten Pfeilen (Wer? Was?).

 

 

 

Zwei Prädikate:

Ich lege die Symbole in die alte Ordnung, nehme nun zwei Prädikate, zwei Pfeile und einen schwarzen Kreis. Der Vorgang geschieht wie oben. Die Gäste aßen und tranken. Das Kind zerschneidet den Satz und ordnet zu.

 

Weitere Übungen:

Vorbereitete Sätze mit einem Prädikat und einem Subjekt zum Zerschneiden aus der grünen Serie. Mit eine Satzsymbolschablone zeichnet das Kind die Symbole in ein Heft und klebt die zerschnittenen Satzteile auf die Symbole. Arbeitet das Kind alleine, bekommt es den Kasten mit den beschrifteten Pfeilen (Wer? Was?).

 

 

 

Akkusativobjekt:

Ich lege die alte Ordnung (Prädikat, Pfeil -> Subjekt) und füge einen weiteren Pfeil mit einem kleineren schwarzen Kreis hinzu und schreibe den Satz Der Postbote bringt einen Brief. auf einen Papierstreifen. Die bereits bekannten Satzteile werden erfragt und zugeordnet. "Was bringt der Postbote?" -> einen Brief. "Genau, und das legst du jetzt auf den kleineren schwarzen Kreis."

 

Grüne Serie
Grüne Serie

 

 

Weitere Übungen:

Innerhalb der grünen Serie findet das Kind zahlreiche verschiedene Sätze, welche es mit den losen Pfeilen und Kreisen zerlegt. Arbeitet das Kind alleine, bekommt es den Kasten mit den beschrifteten Pfeilen (Wer? Was?), (Wen? Was?)

Aufbau der grünen Serie:

  1. Prädikat + Subjekt
  2. Prädikat + 2 Subjekte
  3. 2 Prädikate + Subjekt
  4. Prädikat + Subjekt + Akkusativobjekt
  5. Prädikat + Subjekt + 2 Akkusativobjekte
  6. Prädikat + 2 Subjekte + Akkusativobjekt
  7. Prädikat + 2 Subjekte + Akkusativobjekte
  8. 2 Prädikate + Subjekt + Akkusativobjekt

Kleiner Satzzerlegungskasten / weiße Serie

Ziel:

Satzanalyse: Prädikate, Subjekte, Akkusativobjekte

 

Satzzerlegung:

Der kleine Kasten dient zur Einführung in die weiße Serie. Es wird mit den ersten Seiten der weißen Serie gearbeitet, welche Sätze mit Subjekten, Prädikaten und Akkusativobjekten enthält. Als Orientierung kann das Kind die kleine Satztabelle nutzen. Hinführend schreibe ich dem Kind wieder einige Sätze auf, welche es zerlegt und zunächst auf die Tabelle legen kann. Auf den schwarzen Pfeilen stehen nun die Fragen und mehrere Subjekte / Prädikate / Objekte werden gemeinsam auf EINEN Kreis gelegt.

 

Weitere Übungen:

Die Serien 1 und 2 der weißen Serie können hier vom Kind selbstständig bearbeitet werden.


Satzzerlegungskästen 1-3

Ziel:

Satzanalyse: Prädikate, Subjekte, Objekte, adverbiale Bestimmungen, Attribute

 

Die großen Satzzerlegungskästen 1-3 enthalten neben den bereits bekannten Pfeilen und Kreisen auch die Pfeile und Kreise für weitere Objekte (kleinster schwarzer Kreis), für die adverbialen Bestimmungen (orangefarbene Pfeile und Kreise) sowie blaue und Dreiecke für die Attribute (blaue Pfeile, blaue und schwarze Dreiecke).

 

Die drei Kästen unterscheiden sich in ihrer Beschriftung:

 

1. Kasten -> nur Fragen auf den Pfeilen

2. Kasten -> beidseitige Beschriftung: Fragen / grammatikalische Namen

3. Kasten -> nur grammatikalische Namen

 

Jedes neue Satzglied wird in bekannter Weise eingeführt und kann dann mit der weißen Serie weiter geübt werden.

 

Hier ein Beispiel fortgeschrittener Satzanalyse:

satzanalyse, montessori, weiße serie
Satzanalyse nach Montessori

 

Aufbau der weißen Serie:

  1. Subjekt, Prädikat, Akkustivobjekte
  2. Subjekte, Prädikate, Akkusativobjekte
  3. Dativobjekt
  4. mehrteiliges Prädikat mit Hilfsverben
  5. mehrteiliges Prädikat mit Modalverben
  6. Präpositionalobjekt
  7. eine adverbiale Bestimmung
  8. mehrere adverbiale Bestimmungen
  9. Attribut
  10. Appostion und Genitivattribut
  11. Sätze mit verschiedenen Attributen
  12. reflexives Verb als Prädikat
  13. Prädikat - Hilfsverb ist Vollverb
  14. Genitivobjekt
  15. schwer zu erkennende Subjekte
  16. unvollständige Sätze

Grüne Satzkiste (mit Präpositionalobjket)

Die grüne Satzkiste ist ein recht neues Material des Verlags nienhuis. Sie beinhaltet im Grunde genommen die grüne wie weiße Serie in einem großen Sprachmaterial. Beginnend mit Prädikat und Subjekt steigert sich der Schwierigkeitsgrad der Sätze wie auch bei der grünen und weißen Serie. Es empfiehlt sich dennoch, zumindest mit der grünen Serie als Einführung zu starten, da die grüne Satzkiste mehrere Prädikate, Subjekte, Objekte von Anfang an auf einen Kreis platziert. Die weiße Serie wird dann durch die grüne Satzkiste ersetzt. Ein weiteres Satzglied, das Präpositionalobjekt, findet hier mit grünem Pfeil und grünem Kreis Berücksichtigung.

 

satzzerlegung, montessori
Satzzerlegung mit grüner Satzkiste

 

Aufbau der grünen Satzkiste:

Die bisherige grüne und weiße Serie enthielten Sätze der Kinderliteratur, welche jedoch aus ihrem Kontext genommen wurden.

 

Auch die grüne Satzkiste enthält Sätze der klassischen Kinderliteratur. 12 Serien beziehen sich je auf ein Buch. Zu den jeweiligen Sätzen findet das Kind passende Bilder, welche ihm als Hilfe aber auch als Motivation dienen können. Dem Kind wird die Möglichkeit gegeben, sich den Satz im Gesamtkontext im Buch anzusehen und auch dies als Hilfestellung zu nutzen. Bestenfalls hat das Kind auch Lust, das ganze Buch zu lesen!

 

grüne satzkiste, montessori, satzanalyse
Auszug Kontrollbuch grüne Satzkiste

 

 

Im grünen Register findet das Kind jeweils die Sätze und Bilder auf zwei verschiedenen Kopiervorlagen zum Zerschneiden. Die Sätze werden chronolgisch analysiert, je nach Serie hat das Kind die entsprechenden Pfeile und Kreise in der alten Ordnung vor sich zu liegen, und den entsprechenden Kreisen zugeordnet. Wie auch bei grüner und weißer Serie beschrieben, malt das Kind mit Hilfe einer Schablone, die Kreise und Pfeile in ein Heft und klebt die Satzteile sowie das Bild richtig auf.

 

Mit dem Kontrollbuch kann das Kind sein Ergebnis selbst überprüfen.

montessori, satzzerlegung, satzanalyse
Auszug Kontrollbuch grüne Satzkiste

 

Das Präpositionalobjekt:

 

Nach dem Präpositionalobjekt wird z.B. mit den Fragen

 

Auf wen? Auf was? Für wen? Für was? Mit wem? Mit was? An wen? An was? 

 

gefragt. Diese befinden sich auch auf den Pfeilen.

 

Aber auch mit anderen dem Verb folgenden Präpositionen kann nach Objekten gefragt werden, wie z.B.

 

Über wen? Über was? Durch wen? Nach was?