Hierarchisches Material - II. Teil - Operationen im Dezimalsystem

Punktspiel

Das Punktspiel ist einfach selbst herzustellen. Die Vorlage für das Punktspiel wird ausgedruckt und die Stellenwerte 1, 10, 100, 1000, 10 000, entsprechend grün, blau und rot ausgemalt. Die Vorlage wird auf einen festen Karton gelegt und mit matter Folie laminiert. (Matte Laminierfolie kann mit weichem Bunt- / Bleistift beschrieben und im Anschluss einfach wieder wegradiert werden - diesen wunderbaren Tipp bekam ich kürzlich bei einer Fortbildung.)

 

Ziel:

Vorbereitung zur schriftlichen Addition

 

Einführung:

Zunächst führe ich die 10 000 als neuen Stellenwert ein. "Welche Farbe hat der Stellenwert der 10er?" -> blau. "Genau. Die ZEHN-tausend gehört zu der Familie der 10er und ist daher auch blau."

 

Ich bitte das Kind in die freien rechten Kästchen eine Additionsaufgabe mit mehreren Summanden aufzuschreiben. (Für das von mir gezeigte Beispiel habe ich die erste Karte der Nienhuis-Kartei gewählt.) Die Kästchen werden von oben nach unten gefüllt. Achtung: Das Ergebnis MUSS eine fünfstellige Zahl sein!

 

Am Arbeitsplatz liegen Punktspiel, roter und blauer (oder schwarzer) Stift sowie eine Sammlung von verschiedenen Additionsaufgaben mit mehreren Summanden.

 

Hier habe ich die erste Karte mit drei Summanden genommen.

Ich bitte das Kind, die Summanden (oben beginnend) stellenwertgerecht in die rechten Kästchen zu schreiben.

"Nun zählen wir alle 1er zusammen." Für jeden 1er setze ich einen Punkt in ein Kästchen der 1er-Spalte auf der Stellenwerttafel (hier 12 Punkte). Die 1er in den rechten Kästchen können durchgestrichen werden sobald sie eingetragen sind. "Zehn 1er sind ...?" -> ein 10er. Ich ziehe einen Strich durch die 1er und markiere im ersten unteren Feld den 10er mit einem Punkt. "Wie viele 1er bleiben übrig?" -> zwei. Ich schreibe die zwei in das zweite untere Feld der 1er-Spalte. "Für den einen 10er-Punkt tragen wir eine rote 1 in das erste große Feld der 10er-Spalte."

So verfahre ich auch mit den 10ern, 100ern und 1000ern. Das Ergebnis wird in Anlehnung an die schriftliche Addition auch in das untere Feld der rechten Spalte geschrieben.


Weiterführende Übungen:

Das Kind führt einige Additionsaufgaben (auch mit acht bis neun Summanden) auf der abwischbaren Tafel durch und kann dann für weitere Übungsaufgaben Kopiervorlagen nutzen (auch in Din A5-Größe).


Download
Blanko Vorlage für das Punktspiel
Diese Vorlage ist aus meinem ehemaligen Seminarkurs und durch das Scannen leider nicht sehr hochwertig.
punktspiel vorlage.docx
Microsoft Word Dokument 1.4 MB

Hierarchie der Zahlen

Ziel:

Kennenlernen des Zahlenraums bis 1.000.000 / "Begreifen" der Mächtigkeiten der Stellenwerte

 

Das Material besteht aus einem grünen 1er, einem blauen 10er, einem roten 100er, einem grünen 1.000er, einem blauen 10.000, einem roten 100.000er und einem grünen 1.000.000er. Die Farben der Stellenwerte sind bereits bekannt, die "Familien" haben die gleiche Farbe. Zum Material gehört auch ein Kartensatz (7 weiße Karten mit den Stellenwerten in den entsprechenden Farben), welcher nicht mit abgebildet ist.

 

Hinführung:

Ich beginne mit dem kleinen Tablett und führe die Namen ein, beginnend bei der kleinsten Einheit: "Das ist Eins." Die Begriffe Zehn, Hundert und Tausend wird das Kind hier bereits nennen können.

 

Die Begriffe Zehntausend, Hunderttausend und der Million werden mit der Drei-Stufen-Lektion eingeführt.

 

Immer 10:

Alle Körper des Hierarchischen Materials haben sogenannten "Leitlinien", die den dezimalen Zusammenhang verdeutlichen. Das Kind "misst" wie oft die Eins in die Zehn geht, wie oft die Zehn in die Hundert geht ... bis zur Million. Es wird feststellen: "Es sind immer 10!"

 

Auch andere Beziehungen werden gesucht: "Wie oft geht die Eins in die Tausend / Million?" -> tausendmal / eine Million-mal.


Einführung der Zahlsymbole:

Mit Hilfe des Kartensatzes werden die Zahlen 10.000, 100.000 und 1.000.000 eingeführt (Drei-Stufen-Lektion). Die Körper werden nun den passenden Zahlenkarten zugeordnet, zunächst in den Stellenwerten geordnet, dann auch ungeordnet.


Weiterführenden Übungen:

Mit den Körpern des Hierarchischen Materials kann eindrucksvoll "gemessen" werden:

  • Wie oft könnte ich den Kubus der Million stapeln, dass die Höhe des Raumes erreicht wird?
  • Wie oft kann ich die Zehntausend legen um die Länge des Flures zu messen?
  • ...





Bankspiel